Willkommen beim NABU Fronhausen/Lahn e.V.

Für Mensch und Natur!

Der NABU Fronhausen/Lahn e.V. möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

Auch in der Gemeinde Fronhausen gibt es eine Vielzahl an erhaltenswerten Landschaftsstrukturen und schützenswerten Tier- und Pflanzenarten. Diesen Naturraum zu erhalten und weiter zu entwickeln hat sich unsere Gruppe zum Ziel gesetzt.

 

   

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Liebe Freund*innen der Natur,

mit diesem Schreiben möchten wir Sie/Euch recht herzlich zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung des NABU Fronhausen/Lahn e.V. am 23. September 2022 um 19:00 Uhr in die Hainbuchenhütte (Am Ende des Salzbödener Wegs à neben dem Hartplatz) Fronhausen einladen.

 

Voraussichtliche Tagesordnung:

Top 1  Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Top 2  Genehmigung des Protokolls der JHV 2021

Top 3  Bericht des 1. Vorsitzenden

Top 4  Bericht des Kassierers

Top 5  Kassenprüfungsbericht

Top 6  Entlastung des Vorstands

Top 7  Wahl der Kassenprüfer

Top 8  Verschiedenes

gez. Der Vorstand

 

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung wollen wir noch zusammen Grillen. Das Grillgut, Brötchen, Beilagen und Getränke werden vom NABU gestellt. Bitte teilt uns bis zum 21.09.2022 mit, was wir für euch mitbesorgen sollen (Bratwurst oder vegetarische Grillwürstchen). Teller und Besteck bitte mitbringen.

Wir würden freuen uns auf einen interessanten und schönen Abend!

Liebe Grüße

NABU Fronhausen/Lahn e.V.

Auszeichnung von „Schwalbenfreundlichen Häusern“

In den letzten 14 Tagen konnten wir erfreulicherweise 5 Häuser in der Gemeinde Ebsdorfergrund mit der Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“ auszeichnen! Alle 5 Familien haben sich um den Schutz und den Erhalt von Rauch- oder Mehlschwalben verdient gemacht. 

Dafür sagt der NABU allen „Herzlichen Dank“!

 

Folgende Familien wurden ausgezeichnet

oben von links nach rechts:

Familie Bender in Ebsdorf; Familie Peil in Dreihausen; Familie Rink in Rauischholzhausen

unten von links nach rechts:

Familie Wisker in Beltershausen; Familie Geilhof in Ebsdorf

 

Das "neue Paar" auf dem neu errichteten Storchenmast Nest bei Sichertshausen - Foto: Stefan Wagner
Das "neue Paar" auf dem neu errichteten Storchenmast Nest bei Sichertshausen - Foto: Stefan Wagner

Bruten nicht überall erfolgreich!

Nachdem zunächst das Paar in Fronhausen leider einen erfolglosen Brutversuch in diesem Jahr verzeichnete, gibt es auch von anderen Brutplätzen beunruhigende Beobachtungen.

Auch in Ebsdorf haben die Alttiere teilweise ihre Jungen aus dem Nest geworfen oder getötet. Aktuell befindet sich nur noch 1 Jungtier im Nest. Anscheinend herrscht aufgrund des trockenen Mai und Juni die Nahrungssituation sehr prekär zu sein. Auch aus anderen Orten des Landkreises bzw. Hessens werden starke Brutverluste gemeldet.

In Hachborn scheinen sich die drei Jungvögel bisher anscheinend gut zu entwickeln.

 

Hier der Link zur Webcam für das Paar in Ebsdorf:

http://storchencam-ebsdorf.hauer.it/

 

Mehr Infos zu den Weißstörchen gibt es im Weißstorchtagebuch 2022

Fleißige Helferinnen und Helfer beim Rosenschneiden - Foto: Stefan Wagner
Fleißige Helferinnen und Helfer beim Rosenschneiden - Foto: Stefan Wagner

Blühflächen und Rosenbeete vorbereitet!

In der letzten beiden Wochen wurden die Blühflächen am Bahnhof Fronhausen gemäht und auf die neue Saison vorbereitet. 

Außerdem wurden einige Frühblüher, wie Schneeglöckchen und Narzissen von einer demnächst zu bebauenden Fläche auf die Blühflächen verpflanzt. Desweiteren wurden die insektenfreundlichen Rosen an drei Tagen in mehrstündiger Arbeit geschnitten und gejätet. Dabei half auch unserer Ortsvorsteher Michael Burg tatkräftig mit! Jetzt muss nur noch ein wenig Erde nachgefüllt werden und dann ist alles wieder in Ordnung.

Fleißige Helfer - Foto: Stefan Wagner
Fleißige Helfer - Foto: Stefan Wagner

Pflegeeinsatz für die Aufrechte Weißmiere!

Am Samstag, den 19. Februar traf  sich eine schlagkräftige Truppe am Ortsrand von Oberwalgern, um den Standort der seltenen Aufrechten Weißmiere von Gebüsch und  Aufwuchs aus den letzten 2,5 Jahren zu befreien. Mit Astscheren in fleißiger Handarbeit, aber auch mit Freischneidern sowie Burkhard Beckers Traktor konnten beträchtliche Mengen an Ginster, Schwarzdorn etc. innerhalb von 2 Stunden von der Fläche entfernt werden. Die Aufrechte Weißmiere kommt in Hessen nur noch an zwei Standorten in nennenswerter Anzahl vor. Um so wichtiger, dass der Standort bei Oberwalgern in einem guten Zustand verbleibt. Jetzt ist die Fläche wieder für die nächste Blühsaison bereitet. Vielen Dank an alle Helfer*innen!

Mehr Bilder von der Aktion findet ihr hier

 


 

Download
„Bürgerwissenschaft“ für den Rothirsch – Hinweise zum Umgang mit Abwurfstangen im Rotwildgebiet „Krofdorfer Forst“
Haben Sie schon einmal im Wald oder Feld eine Abwurfstange gefunden?
Erfahren Sie mehr, wie mit Ihrer Hilfe die Gesundheit und Vitalität unserer größten heimischen Säugetierart gesichert werden kann
20220213 Citizen Science.docx
exe File 4.5 MB