Aktuelle Naturbeobachtungen 2018

Hier können sie direkt ihre Naturbeobachtungen eintragen. Ob Kranich, Feldhase, Zwergfledermaus oder Sumpfdotterblume - alle Naturbeobachtungen sind willkommen!

Leider erscheinen aus technischen Gründen die neuesten Daten am Ende (unten) in der Liste!

Die Beobachtungen der Vormonate befinden sich im Archiv (links in der Legende anklicken).

Bitte die Kommentare mit Namen versehen! Anonyme oder "seltsame" Namen werden vom Administrator entfernt. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Stefan Wagner (Freitag, 06 April 2018)

    Hallo,
    am 04.04.2018 konnte ich die ersten beiden Rauchschwalben über Fronhausen entdecken. Auch gestern eine Rauchschwalbe über dem Fronhäuser Ried. Ludolf Hoffmann konnte gestern bereits die ersten Mehlschwalben an seinen Nestern beobachten.
    Gestern auch der erste singende Girlitz in Fronhausen. Auch die Hausrotschwänze und Zilpzalpe sind jetzt im morgendlichen Vogelkonzert dabei! Es wird Frühling!

    Liebe Grüße
    Stefan

  • #2

    Andreas Wohnig (Freitag, 06 April 2018 19:24)

    Hallo,
    am 4.4. auch die ersten Rauchschwalben an der Rother Lahnbrücke, heute morgen eine Rohrammer bei der Zeiteninsel sowie eine Bisamratte, außerdem mehrere Goldammern zwischen Argenstein und Niederweimar entlang des Fahrradwegs.
    Viele Grüße

  • #3

    Inge Stein (Dienstag, 10 April 2018 08:56)

    Mönchsgrasmücke männlich, am 7.4. in Niederwalgern

  • #4

    Carsten Busse (Samstag, 28 April 2018 17:13)

    Hallo,
    heute habe ich bei Sichertshausen den ersten diesjährigen Neuntöter gesehen.
    Liebe Grüße,
    Carsten

  • #5

    Daniela Schwarzer (Montag, 28 Mai 2018 21:10)

    - Ricke (weibl. Reh) + Rehkitz vergangenen Freitag im Wald. Das Kleine war vielleicht 1-2 Tage alt :) ich ging seinen Rufen nach.
    - die Schwäne nahe dem Hofgut Friedelhausen haben 6 Küken.
    - Reh mehrere Male in der Gemarkung Salzböden
    - mehrere Feldhasen entweder im Wald bzw. auf dem Bolzplatz
    - Samstag vor 1 Woche konnte ich 3 unserer Storchenküken sehen, einer der Altvögel war auch am Nest.

  • #6

    Miriam Wagner (Freitag, 08 Juni 2018 15:23)

    Hallo

    Mal wieder Meldungen aus dem Grund ;-)

    -Täglich fliegt ein Baumfalke über unseren Hof hinweg - im Gepäck ein ganzer Schwarm wildgewordener Schwalben.
    - Interessanterweise sind seit zwei Wochen fast alle Stare von Hof verschwunden.
    - Manfred Kornmann hat mir heute eine Schwanzmeise in seinem Garten gemeldet!
    - In Großsselheim soll ein Wiedehof in einem Garten gesehen worden sein!!!
    - Ich kann nur mit den üblichen Attentätern auf dem Hof dienen: wie immer die ganze Haussperlingsschar, ab und an Kohlmeise (Nistkasten dieses Jahr unbesetzt, keine Jungvögel gesehen), Amselpärchen öfter da, Türkentaubenpärchen (mehr lassen sie nicht zu, diese werden konsequent verjagt), Buchfinkpärchen und meine treuen Blaumeisen (beim Nachbar gebrütet) haben wieder ihre Jungen bei mir gefüttert - siehe Foto. Und nicht zu vergessen: die Rauchschwalben vom Nachbar sind vorgestern ausgeflogen und wurden -wie jedes Jahr- direkt vor mir auf dem Trampolinnetz gefüttert (siehe Foto). Zwei Tage lang ist das ein herrlicher Anblick.
    - Abends zieht eine Kolonie von 15-20 Mauerseglern über uns hinweg -bei deren Gechwindigkeit fällt mir das Zählen schwer ;-)
    - Ich sehe dieses Jahr wieder mehr Schwebfliegen auf dem Hof. Die letzten Jahre waren kaum welche zu sehen
    - Eine Hornisse sucht seit ein paar Tagen unser Fachwerk nach einem Nistplatz ab
    - Insgesamt, finde ich, gibt es dieses Jahr wieder mehr Insekten (warmer Frühling?), zu erkennen an der Autoscheibe ;-)
    - Wie jedes Jahr sind die Blattwespen wieder da und nach kurzer Zeit fressen ihre Raupen den Weidensteckling bzw. dieses Jahr die Wildrose kahl :-)
    - Skorbionsfliegen lassen sich öfters auf dem Hof blicken
    - Was Falter angeht, so sehe ich dieses Jahr fast ausschließlich Weißlinge und Kleiner Fuchs und viele Nachtfalter. Leider habe ich aber trotzdem noch keine Fledermaus bei uns fliegen sehen
    - vor zwei Wochen ein Fund der etwas anderen Art in unserem Holzstapel: 4 kleine Katzenjungen (von einer verwilderten Katze) - diese haben wir schwerenherzens ins Tierheim gebracht, um zu verhindern, dass 4 weitere wilde unkastrierte Katzen durch die Gegend laufen

    Liebe Grüße aus Hachborn,
    Miriam

  • #7

    Miriam Wagner (Donnerstag, 12 Juli 2018 16:39)

    Hallo :-)

    In den letzten Wochen ständig Kohlmeisen-Ästlinge auf dem Hof, die gefüttert werden. Die Blaumeisen lassen sich dagegen kaum noch sehen.
    Während letztes Jahr oft drei Kleiber hier zum futtern kamen, konnte ich in diesem Jahr noch keinen einzigen sehen oder hören, weder auf dem Hof noch in den umliegenden Gärten.
    Statt dessen wurden zum ersten Mal junge Elstern auf dem Hof gefüttert.

    In diesem Jahr sind auffallend viele Weißlinge unterwegs, andere Schmetterlinge vereinzelt.
    Ein Großes Wiesenvögelchen sowie ein Kleiner Fuchs und ein Tagpfauenauge konnte ich noch entdecken.
    Außerdem war das Taubenschwänzchen wieder zu Gast - vorzugsweise am Seifenkraut (Saponaria officinalis).

    In unserem Garten an der Bach habe ich ein auffälliges Insekt entdeckt, was ich so noch nie gesehen habe. Meine Vermutung geht zu einem Hornissenglasflügler (ein Falter, der getarnt ist wie eine Hornisse). Zumindest kommt es ihm am Ähnlichsten.

    Außerdem auffallend in den letzten Wochen war die geringe Anzahl Rotmilane, die sonst ständig über uns zu sehen sind. Ein Schwarzmilan ist aber immer mal vor Ort und heute auch endlich mal wieder ein Rotmilan.

    Die Fledermaus konnte ich die letzten Tage doch vereinzelt mal entdecken.

    In unserem Dachüberstand nistet ein Hummelvolk, die Hornisse ist weitergezogen.

    Liebe Grüße,
    Miriam

  • #8

    Carsten Busse (Sonntag, 12 August 2018 11:11)

    Hallo,
    am Samstag war viel los auf den Wiesen hinter meiner Wohnung. Während der Feldbearbeitung eines kleinen Ackerstücks gab es für ca.70 Schwalben ein Festmahl durch aufgescheuchte Insekten.
    Dann landeten auf der Wiese min. 200 Stare, darunter viele Jungtiere, die sich dann wie Wellen über die Wiese bewegten.
    Das alles wurde durch die ortsansässige 40-50-Köpfige Haussperlingpopulation mit lautem Geschimpfe begleitet.
    Liebe Grüße,
    Carsten

  • #9

    Daniela Schwarzer (Dienstag, 11 September 2018 17:33)

    - Anfang September während einer Kanufahrt auf der Lahn 6-8 Eisvögel auf der Strecke sowie Bachstelze, Kanadagänse, Schwäne, Nilgänse, Kormoran, Zwergtaucher, Graureiher, Enten

    - HEUTE am Martinsweiher: Streifengans, Kanada-, Grau- und Nilgänse, Schwäne, Braut- und Stockenten, Kibitz, Kormorane, Blässhuhn

  • #10

    Miriam Wagner (Mittwoch, 31 Oktober 2018 16:32)

    Huhu
    Am Freitag kreisten über unseren Hof 13 Rotmilane auf den Weg in den Süden. es war ein wunderbares Bild.
    Liebe Grüße,
    Miriam

  • #11

    Andreas Wohnig (Sonntag, 11 November 2018 15:31)

    Hallo,
    zur Zeit hält sich ein einsamer Kranich auf den Wiesen- und Ackerflächen zwischen Martinsweiher und Roth auf. Konnte ihn heute lange beobachten, nach Nahrung stochernd.
    Viele Grüße

Machen Sie uns stark

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr zur NAJU Fronhausen