Beobachtungen Januar 2017

  • Stefan Wagner (Mittwoch, 25 Januar 2017 11:14)

    Hallo,
    im Moment ziemlich viel los an den letzten Äpfeln unter unserem Apfelbaum. Viele Amseln , Stare und wacholderdrosseln kloppen sich um die letzten Nahrugsreserven. Einige Türkentauben und Sperlinge nutzen das ausgelegte Körnerfutter. Weiterhin sehr wenige Blau- und Kohlmeisen an der Futtersäule. Auch kaum Grünfinken unterwegs.
    Im Feld Sichertshausen sind in der letzten Woche zwei der dort auf einem Rapsacker nach Nahrung suchenden Höckerschwäne umgekommen. Einer durch Leitungsanflug und einer vermutlich durch Kollision mit einem Auto.
    Vereinzelt sieht man noch Silber- und Graureiher im Feld. An den noch offenen Stellen der Lahn tummeln sich Krickenten, Zwergtaucher, Stockenenten und vereinzelt Gänsesäger. Es ist Winter!

    Liebe Grüße
    Stefan

  • #2

    Miriam Wagner (Mittwoch, 25 Januar 2017 13:05)

    Hallo :-)

    Diese Woche hatte ich ein wunderschönes Bild zu sehen bekommen: Gegenüber Bellnhausen tummelten sich auf der Wiese bestimmt 5 Grau und 6-7 Silberreiher und in den Bäumen verharrte eine ganze Kolonie Kormorane!

    Unser Hof wird immer beliebter. Neben der großen Haussperlingsschar und Blaumeisen finden sich mittlerweile auch Amseln und ab und an Kohlmeisen ein. Elstern sammeln die Nüsse, ein Rotkehlchen ist Dauergast und liebt die geölten Haferflocken und Rosinen. Diese Woche waren auch zweimal 6 Grünfinken am Streufutter zu sehen.
    Letzte Woche konnte ich zum zweiten Mal den Zaunkönig beobachten.
    Sehr selten kommt auch mal eine Krähe.
    Die Meisen lieben übrigens halbierte Walnüsse :-)

    Liebe Grüße,
    Miriam

Machen Sie uns stark

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr zur NAJU Fronhausen