Beobachtungen Juni 2017

 

  • #1

    Miriam Wagner (Samstag, 03 Juni 2017 14:04)

    Hallo
    Gerade gab es Greifvogelalarm auf unserem Hof. 2x innerhalb 5 Minuten.
    Zuerst flog ein Habicht oder Bussard (ich werde es nie lernen) und kurze Zeit später ein Sperber über unseren Hof hinweg und versetzte alle Vögel in Angst und Schrecken. Und mich! Allerdings konnte keiner Beute abgreifen.

    In meinem Gemüsebeet hat es sich zwischen Mangold und Storchenschnabel eine Sandbiene bequem gemacht und sich dort unterirdisch niedergelassen bzw ihr Nest dort eröffnet. Na dann - frohes gärtnern ;-)

    LG Miriam

  • #2

    Daniela Schwarzer (Dienstag, 06 Juni 2017 17:42)

    Hallo,

    - in letzter Zeit öfters Rehwild im Gemeindewald, darunter auch 2 verschiedene Rehböcke
    - 3 - 4 Feldhasen
    - Baummarder
    - Grünspecht
    - Ringeltauben
    - Rotmilan

  • #3

    Andreas Wohnig (Sonntag, 18 Juni 2017 13:37)

    Heute neben diversen Faltern auch das erste Taubenschwänzchen an unseren Karthäusernelken gesichtet. Außerdem schwirrte eine schöne Holzbiene duich unseren Garten.

  • #4

    Andreas Wohnig (Dienstag, 20 Juni 2017 09:43)

    Über 40 Lachmöwen gestern morgen auf einem abgeräumten Feld zwischen Roth und Argenstein, dazu ein Weißstorch.

Machen Sie uns stark

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr zur NAJU Fronhausen