Beobachtungen Januar 2013

  • Daniela Schwarzer (Freitag, 04 Januar 2013 11:14)


    - Silberreiher (Ackerland zw. Fronhausen - Niederwalgern, 27.12.12)
    - 2 Rehe (Fronhäuser Wald, Silvestermorgen)
    - Dompfaff (mehrere, am 2.01.13)
    - momentan befindet sich wieder eine größere Gruppe Schwäne bei Niederwalgern/Roth

  • #2

    Friedrich-Karl Menz (Samstag, 05 Januar 2013 11:03)

    Habe heute am 05.01.13 um 9:50 Uhr einen Milan über Bellnhausen kreisen gesehen.

  • #3

    Daniela Schwarzer (Samstag, 12 Januar 2013 21:21)


    - Rufe des Schwarz- und Grünspechts im Wald
    - gestern Buntspecht nahe Grillhütte
    - 2 Rehe im Wald
    - Grünfinken, Blaumeise, Sperling, Rotkehlchen und Star an unseren Futterhäuschen im Garten

  • #4

    Stefan Wagner (Samstag, 19 Januar 2013 11:04)

    Hallo,
    gestern 2 Feldhasen nördlich des Schenkenwäldchens.
    Heute erstmalig 1 Gimpelmännchen an der Futterstelle! Wunderschön!
    Außerdem an der Futterstelle:
    1 Goldammer, 3 Buchfinken, 5 Amseln, einige Blau- und Kohlmeisen sowie Haus- und Feldsperlinge.

    Liebe Grüße
    Stefan

  • #5

    Stefan Wagner (Mittwoch, 23 Januar 2013 18:34)

    Hallo,
    auch bei Eis und Schnee lassen sich tolle Beobachtungenmachen.
    Gestern und heute konnte ich 3 Mufflons direkt an der Bahnlinie bei Friedelhausen beobachten. Scheinen dort sehr ortstreu an einem kleinem Feldgehölz mit Tümpel zu sein.

    Außerdem verließen heute Abend 5 Waldohreulen den Tageseinstand bei Familie Drewlies in der Marburger Straße. Tolles Erlebnis!

    Am Futterhaus neben den "üblichen Verdächtigen" auch ein Kernbeißer und ein Gimpelmännchen.

    Liebe Grüße
    Stefan

  • #6

    Stefan Wagner (Donnerstag, 31 Januar 2013 19:54)

    Hallo,

    einige Beobachtungen aus dem stürmischen und überfluteten Lahntal.
    Heute die ersten ziehenden Feldlerchen (5) östlich von Fronhausen. Eine bereits mit Gesangsansätzen!
    Ebenfalls dort ein Rotmilan nach Norden ziehend.

    Im überfluteten NSG Lahnaltarm Bellnhausen waren u.a. 9 Zwergtaucher, 11 Krickenten, 6 Höckerschwäne und 1 Graureiher.
    Südlich von Bellnhausen 1 Silberreiher zusammen mit einem Graureiher an der Zwester Ohm.

    Nördlich von Fronhausen hielten sich 47 Höckerschwäne auf einem Rapsacker auf. Etwas östlich davon lagen zwei Höckerschwäne tot unter einer Stromleitung. Wahrscheinlich durch den böigen Wind beim Anflug mit der Leitung kollidiert. Die Aasfresser waren schon vor Ort.

    Am südlichen Ortsrand von Hassenhausen sang die erste Sumpfmeise.

    Liebe Grüße
    Stefan

Machen Sie uns stark

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr zur NAJU Fronhausen