Beobachtungen April 2014

  • Stefan Wagner (Mittwoch, 02 April 2014 20:26)

    Hallo,

    im Garten meines Nachbarn rufen mittlerweile 2 WALDOHREULEN!
    Könnte sich tatsächlich um ein Paar handeln, was in einem alten Krähennest brüten möchte.

    Im Fronhäuser Ried balzte am Sonntag ein Flussregenpfeifer.
    Außerdem haben im Katzengrund wieder ein Paar SCHWARZ- und ROTMILANE ihr Brutrevier. Dort am Sonntag auch ein balzender KLEINSPECHT, eine singende Mönchsgrasmücke und mehrere Kernbeißer.

    Liebe Grüße
    Stefan

  • #2

    Carsten Busse (Donnerstag, 03 April 2014 20:08)

    Hallo,
    auf einem Acker in der Nähe meiner Wohnung konnte ich heute Abend 7 Rehe und 2 Feldhasen zählen.
    Grüße,
    Carsten

  • #3

    Stefan Wagner (Sonntag, 06 April 2014 07:39)

    Hallo,

    hier einige Beobachtungen der letzten Tage:
    Sa.: 1 balzende WALDOHREULE am südlichen Rand des Fronhäuser Walds Richtung Odenhausen.
    Fr. u.a. 3 BEKASSINEN und 1 SCHWARZMILAN im Fronhäuser Ried

    Außerdem Anfang der Woche eine ZWERGFLEDERMAUS abends im Garten herumfliegend.

    Im Stöck auch weiterhin mind. 1 Paar TÜRKENTAUBEN balzend.

    Auch das WALDOHREULENPAAR bei uns vorm Haus ist immer noch da ruft.

    Highlight der Woche: In unserem Gartenteich haben ERDKRÖTEN abgelaicht! Dort blühen auch sehr schön schon die SUMPFDOTTERBLUMEN. Außerdem tummeln sich bis zu 5 GRÜNFRÖSCHE am Ufer.

    Liebe Grüße
    Stefan

  • #4

    Stefan Wagner (Mittwoch, 09 April 2014 20:13)

    Hallo,

    am Montag im Fronhäuser Ried immer noch eine BEKASSINE und 1 SCHWARZMILAN.
    Leider trocknen die flachen Feuchtzonen langsam aus.

    Gestern erstmals ordentlich RAUCHSCHWALBEN und auch einige MEHLSCHWALBEN in der Luft unterwegs.
    Auch die WALDOHREULE rief wieder vorm Haus.

    Herbert Bremer konnte am Montag den ersten TRAUERSCHNÄPPER des Jahres bei Oberwalgern singend beobachten!

    Liebe Grüße
    Stefan

  • #5

    Isabel Röder (Sonntag, 13 April 2014 19:37)

    Heute Abend habe ich und meine Familie die ersten Mehlschwalben an/in den Nestern an unserem Haus in Sichertshausen gesehen.

    Viele Grüße
    Isabel

  • #6

    Volkma Höpp (Sonntag, 20 April 2014 18:32)

    "Im Weingraben" blühen jetzt Pflanzen der "Halbtrockenrasen-Gesellschaften", an jenen Stellen, wo die mürben Sandsteine des Perms an die Oberfläche treten. Auf den flachgründigen Verwitterungsböden sind Arten wie "Kleiner Wiesenknopf", "Reiherschnabel" oder "Knöllchensteinbrech" vor der Konkurrenz der "Fettwiesenpflanzen" sicher.
    Frohe Ostern!

  • #7

    Stefan Wagner (Mittwoch, 23 April 2014 07:19)

    Hallo,

    in der Natur ist es in der letzten Woche mächtig vorwärts gegangen. Neben dem Erblühen der Landschaft sind auch viele Vogelarten zurück gekehrt oder ziehen gerade durch.
    Seit dem Wochenende lassen sich überall Rauch- und auch Mehlschwalben beobachten. Die ersten Mauersegler sind auch achon beobachtet worden. Ansonsten kehren viele Singvögel zurück, wie die Klappergrasmücke ("Müllerchen") und die Dorngrasmücke.
    An den Teichen entlang der Lahn lassen sich im Moment einige Watvogelarten, wie Bruchwasserläufer, Waldwasserläufer, Grün- und Rotschenkel, beobachten, die auf dem Weg in ihre Brutreviere sind.
    Auch Fischadler lassen sich immer mal wieder entlang der Lahn beim Fischfang beobachten.

    Im Fronhäuser Ried hält sich wieder ein Flussregenpfeiferpaar auf. Vielleicht schreiten sie ja wieder zur Brut!

    Ansonsten liebe Grüße
    Stefan

  • #8

    Daniela Schwarzer (Mittwoch, 23 April 2014 17:23)


    - die Kolkraben im Gemeindewald scheinen am Brüten zu sein
    - 2 Rehe, Eichhörnchen, Meisen, Amsel am Karsamstag
    - Ostermontag flogen 2 Weißstörche (Peer & Angela (?) bei uns hier oben über den Berg Richtung Odenhausen
    - in Friedelhausen brütet wieder ein Höckerschwanpaar
    - in unserem Garten haben sich zum 1. Mal die Blaumeisen den Nistkasten erobert; ebenso die Stare und in einem weiteren befindet sich ein Hummelnest! Ein Amselnest in unserem Kirchlorbeer wurde wohl von Elstern geplündert...

  • #9

    Friedrich-Karl Menz 23.04.14 (Mittwoch, 23 April 2014 18:13)


    Heute bei einer Radtour im Fronhäuser Feld auf einem Zuckerrübenacker 9 ( neun )
    Milane beobachtet alle auf dem Ackerboden, die Rüben sind gerade im 2 Blattstadium.
    Alle auf dem Boden in ihrer vollen Bracht Rot und auch Schwarzmilane.
    Eine solche Ansammlung um diese Jahreszeit habe ich auf einem Acker noch nie gesehen.
    Liebe Grüße
    Friedrich-Karl Menz

  • #10

    Jens Hemer (Montag, 28 April 2014 12:57)

    Seit Anfang letzter Woche ist unser Rauchschwalbenpaar auch zurück und richtet sich das Nest im ehemaligen Schweinestall ein.
    Liebe Grüße
    Jens Hemer

Machen Sie uns stark

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr zur NAJU Fronhausen